Juno römische Göttin - Schutzpatronin der Frauen

Artikelnummer: 51109

Juno zu Ehren genießen wir übrigens auch jedes Jahr den Monat Juni, der nach ihr benannt ist!

Kategorie: Götter Pantheon


12,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

13 Stk auf Lager

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Beschreibung


Datierung:
Versandgewicht:
0,50 Kg
Abmessungen ( Länge × Breite × Höhe ):
5,00 × 5,00 × 21,00 cm
Juno Göttin für Geburt und Ehe

Römische Statuette der Göttin Juno

Zu Ehren von Geburt und Ehe steht diese aus patiniertem Alabastergips gefertigte Statuette der römischen Göttin Juno. Denn in der römischen Götterwelt war Iuno (moderne Schreibweise Juno) die Göttin der Ehe und der Geburt. Zudem war sie die Gattin des Jupiters, dem höchsten aller römischen Götter, und die Schirmherrin der Hauptstadt Rom.

Juno zu Ehren genießen wir übrigens auch jedes Jahr den Monat Juni, der nach ihr benannt ist!

Die Göttin ist außerdem der persönliche Schutzgeist für Frauen - ein ideales Hochzeitsgeschenk für Paare, denen Geburt, Ehe und der Schutz des Weiblichen angedeihen soll.
Diese schmückende, filigran gearbeitete Darstellung der Göttin Juno aus dem 2. Jhd. n. Chr. wurde 1878 in Leudersdorf, Kreis Daun im Original in einer villa rustica (römischer Gutshof) gefunden. Das Original ist im Rheinischen Landesmuseum in Trier zu besichtigen. 

  • Fundort: Leudersdorf, Kreis Daun 1878
  • Höhe der Juno ca. 21cm
  • echter Alabastergips patiniert

Juno die Frau Jupiters

Juno, auf altlatinisch ?die Junge?, ?die Vitale? war als Gemahlin des römischen Hauptgottes Juppiter die höchste römische Göttin. Mit Juppiter und Minerva gehörte die römische Göttin als Juno Regina zur neueren Göttertrias, welche die höchsten Götter barg. In dieser Eigenschaft wurde sie mit der griechischen Hera gleichgesetzt. Die römische Göttin Juno entsprach auch der altmediterranen Geburtsgöttin Eileithyia, die schon vor Einwanderung der Hellenen unter diesem unbekanntem Namen verehrt wurde

Schutzpatronen der Stadt Rom und der Ziegen!

Die römische Göttin Juno war die Herrin Roms und in ihrer Funktion als Juno Regina auch die Schutzgöttin der etruskischen Stadt Veii. Ihre Kultgenossin war die Schwefelgöttin Mefitis. Als Weidegöttin war Juno Caprotina für das Kleinvieh in Gestalt etwa von Ziegen verantwortlich. In der Folge ist die Ziege das bevorzugte Tier der Göttin. Als Juno Sospita, Seispes oder Sispita trägt die Göttin dann auch ein Ziegenfell über dem Kopf.

Die römische Göttin Juno - Beschützerin von Ehe und Frauen

Alabaster-Statuette der römischen Göttin Juno

Sie suchen bereits länger anschauliches Bildmaterial für den Latein- oder Geschichtsunterricht oder auch einen neuen Blickfang für Ihren Arbeits- oder Wohnbereich? Oder möchten Sie frisch Vermählte mit einem ganz besonderen, ihnen künftiges Glück und Schutz verheißendes Präsent beschenken? Die hochwertig aus echtem patiniertem Alabastergips gefertigte Statuette der Göttin Juno vermag alle diese Wünsche und Anforderungen unmittelbar zu erfüllen. In eine typisch altrömische Tunika mit Schleier gehüllt, blickt Juno hier mit leicht eingeschwungenem Standmotiv auf einem kleinen Sockel stehend dem Betrachter entgegen. Die Gottheit erscheint hierbei ohne besonderes Attribut, sondern ähnelt mit ihrer Kleidung und dem majestätischen Habitus vielmehr einer verheirateten römischen Frau - ihrer kultischen Hauptklientel.

Juno die Allmutter

Wer war Juno? Mit dieser wertvoll gearbeiteten weiblichen Statuette steht uns hier keine geringere als die ranghöchste weibliche Gottheit des römischen Götterhimmels gegenüber. Die Gemahlin der altrömischen Chefgottheit Jupiter (ursprünglich Iuno) war im Alten Rom Schutzgöttin der Fürsorge und Frauen, Geburt und Ehe - die Familiengottheit schlechthin also. Zusammen mit Jupiter und Minerva bildete Juni die höchste stadtrömische Götterdreiheit der Kapitolinischen Trias, verehrt im ältesten Staatsheiligtum des Alten Rom auf dem Kapitolshügel. Als Schirmherrin Roms, der Hauptstadt des Imperium Romanum, beschützte sie kraft ihrer leben spendenden Macht damit gleichsam auch politisch das gesamte Weltreich der Cäsaren. Im Namen hergeleitet vom altlateinischen Wort für die Jugendliche, Vitale ist sie die divinisierte Verkörperung jugendlicher Lebens- und Schöpferkraft schlechthin. Iuno geht dabei selbst zurück auf die sabinisch-etruskische Uni, diese wiederum auf die phönizische Astarte - uralte mediterrane Muttergottheiten also.

Juno die Vielseitige

Juno war die zweifellos bedeutendste altrömische Schutzgottheit für den großen Bereich Ehe - Fürsorge - Geburt - Familie - und weit darüber hinaus. Im Gegensatz zum bevorzugt von Soldaten verehrten Stiergott Mithras oder dem Vulcanus, dem Patron der Schmiede wartete hier eine Beschützerin für alle Altersgruppen, sozialen Schichten und Berufsstände. Jeden 1. März feierten die Frauen Juno zu Ehren deshalb das äußerst populäre Familienfest der Matronalia. Die Patronin aller weiblichen Lebensumstände: Mit zahlreichen Beinamen ausgestattet konnte zusätzlich ganz spezieller Schutz angefleht werden - so etwa als Juno Pronuba für gelungene partnerschaftliche Beziehungen oder in Gestalt der Juno Lucina als Helferin bei der Geburt. Häufig mit einer Ziege als Lieblingsattribut dargestellt war Juno Caprotina vor allem in ländlichen Kulten hoch verehrte Schutzpatronin des lebensnotwendigen Kleinviehs. Und mehr noch: Als Juno Moneta, Juno Martialis oder Juno Regina war diese altrömische Universalpatronin sogar auch für den Beistand und Erfolg in finanziellen, militärischen oder kommunal-staatlich beratungs bedürftigen Dingen erste göttliche Ansprechpartnerin - als Schützerin der Pforten und Durchgänge (Anteforta bzw.Postvorta) im physischen wie übertragenen Sinn sogar bis hin zum Tod.

Ein exklusives Geschenk

Ein Highlight in Sachen hochwertige Götterstatue aus der Welt des Alten Rom. Diese Garantie gibt Ihnen unsere sorgfältig nach einem in der Eifel gefundenen und heute im Rheinischen Landesmuseum Trier befindlichen römischen Original aus dem 2. Jh. n. Chr. Detailgenau nach seinem archäologischen Vorbild gearbeitet kommt hier ein exquisiter Blickfang zum Thema außergewöhnliche Raumausstattung und erlesene Wohnkultur sowie als außergewöhnliches Präsent. Nicht nur für Fans römischer Geschichte und Experten antiker Mythologie: Jeder qualitätsbewusste Käufer mit Sinn für zeitlos individuellen Lifestyle bekommt mit dieser Statuette ein außergewöhnliches Wohnaccessoire zum bestaunt werden. Gut sichtbar platziert verspricht die alabasterne Göttin Juno eine unmittelbare und erlesene Aufwertung Ihres ganz persönlichen Ambientes. Übrigens: Noch heute lebt - etwas vergessen - der Name Juno in unserem Monatsnamen Juni fort.

Klassenzimmer, Büro, Wohnzimmer: Kompakte Abmessungen von 5,00 × 5,00 × 21,00 cm sowie ein Versandgewicht von 0,5 kg lassen dieses antikisierende Schmuckstück an zahlreichen Aufstellungsorten problemlos seinen vorteilhaften Platz finden. Holen deshalb auch Sie sich diese bezaubernde römische Götterstatue sehr kostengünstig in den Unterricht, zu sich nach Hause oder als Hochzeitsgeschenk!

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Bewertungen (2)

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Die hilfreichste Artikelbewertung

2 von 2 Kunden fanden die folgende Bewertung hilfreich
5 von 5 Kundemeinung von: .

Wow! Great fortuna replic, Many thanks Steve UK

., 16.11.2013
Einträge gesamt: 1
5 von 5 Kundemeinung von: Annette E.

Ich bin begeistert von dieser Statue.

., 14.03.2014
Einträge gesamt: 1

Produkt Tags