Kostenloser Versand in Deutschland

Ausmalbilder antiker Kulturen

Ausmalbilder mit römischen Motiven. Ausmalbilder Römer für Kinder, die den Unterschied zwischen Papier und Papyrus kennen lernen möchten

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 15 von 15


Hiervon häufig gesucht

Ausmalbilder selbst gestalten

Es ist kaum anzunehmen, dass Römer vor 2000 Jahren ihren Kindern Papyri zum Bemalen gegeben haben. Papyrus war ein wertvolles Material, das nicht nur aufwendig produziert wurde, sondern auch einen langen Weg hinter sich hatte.

Rom war Weltmacht und hatte weitverzweigte Handelswege in alle zugehörige Kolonien.
Papyri kamen aus Ägypten, um dieses Land zu erreichen, musste ein Seeweg von mehr als 2000 km zurückgelegt werden. Schiffe brauchten damals für die Strecke Ostia, (Seehafen von Rom) – Alexandria, ca. 10 Tage. Die Überfahrt war gefährlich und kostspielig, trotzdem wurden viele Waren auf diesem Wege transportiert.
Der Landweg war lang. Er verlief an der Küste Ägyptens entlang nach Westen durch das heutige Libyen, mit seinen römischen Städten Cyrene, Apollonia und Benghasi (hier wuchs die damals begehrte Pflanze Sylphion). Auch von hier aus wurden Handelsgüter verschifft und weiter über das Meer transportiert, durch die Straße von Messina bis zum heimatlichen Hafen Ostia.
Die Papyrusrolle war das Material für Schreiber und Gelehrte, Kinder benutzten Wachstafeln, das war wirtschaftlicher, denn die eingeritzten Buchstaben konnten entfernt und die Tafeln immer wieder neu benutzt werden.

Ausmalbilder mit lustigen Motiven aus der Römerzeit

Die lustigen Ausmalbilder Römer für Kinder aus dem jetzigen Jahrhundert sind aus Papyrus hergestellt.
Moderne Verkehrsmittel machen vieles möglich und die Herstellung und regelmäßige Abnahme von Papyrus für Ausmalbilder Römer, stellt für manche ägyptische Familien eine Einnahmequelle dar, über die sie sich sehr freuen.
Und so freuen wir uns, wenn Kinder von dem Angebot der verschiedenen Ausmalbilder Römer gerne Gebrauch machen. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen einige römische Götter und Bürger vor, die als lustige Motive auf den Papyri ausgemalt werden können.
Hier können Kinder nach Lust und Laune die Farben wählen, die ihnen am besten gefallen.
Gleichzeitig schnuppern sie beim Bemalen der Ausmalbilder römische Mythologie und Geschichte, das macht sie neugierig auf Geschichten aus einer Zeit, die wir noch nicht vollständig kennen, die aber unsere eigene Kultur so maßgebend geprägt hat.

Ausmalbilder Römer:

Der römische Senator
Er war ein mächtiger Mann und gehörte zum obersten Rat des römischen Reiches. Er bestimmte die Politik mit anderen Senatoren und machte Gesetze. Er hatte hohes Ansehen.

Die Patrizierin

Patrizier sind Angehörige der alteingesessenen Oberschicht Roms. Sie waren wohlhabend und grenzten sich vom übrigen Volk ab. Lange Zeit bestimmten sie die Politik, auch Gaius Julius Caesar entstammte dieser Schicht. Die vornehme Patrizierin hatte viele Dienstboten und Sklavinnen und unterschied sich in ihrem Lebensstandard beträchtlich von dem einer einfachen Frau.

Gladiatoren Retiarius und Murmillo

Gladiatorenkämpfe hatten anfänglich religiösen Hintergrund und waren Teil der Totenfeiern. Hinweise darauf gibt es auf Grabmalereien etruskischen Ursprungs aus dem 6. Jh.v. Chr.
Später veranstaltete man sie bei Spielen um die Größe des römischen Reiches herauszustellen. Die Gladiatoren mussten Kampfgeist, Mut, Geschicklichkeit und Siegeswillen beweisen. Sie traten in unterschiedlichen Disziplinen mit unterschiedlicher Bewaffnung gegeneinander an.
So kämpfte oft der Gladiator Retiarius gegen den Gladiator Murmillo, der einer der stärksten und best bewaffneten unter den Gladiatoren war.
Retiarius kämpfte mit kurzem Dolch, Dreizack und Netz und musste sich gegen Murmillo, der mit Helm und Kurzschwert ausgerüstet war, beweisen.
Die Bevölkerung Roms verlangte nach den Spielen und Roms Herrscher verschafften sich damit Anerkennung vor dem Volk.

Gott Merkur

Der Götterbote (griech. Hermes), war der Gott der Kaufleute und der Diebe, des Gewinns und des Reichtums. Er wird mit dem Hermesstab, einem geflügelten Helm, Flügelschuhen und Geldbeutel dargestellt.

Göttin Venus

Ahnherrin der Römer, Mutter des Aeneas, allen bekannt als Göttin der Liebe und der Anmut, trug ihren Liebeszauber in einem Gürtel um den Leib, den sich Hera auslieh, um Zeus zu betören. Wie bei vielen Göttern, veränderte sich ihr Bild im Laufe der Zeit, so war sie auch Göttin der Gärten und des Abendsterns.

Ausmalbilder Römer für Unterricht und Freizeit

Die hübschen Ausmalbilder Römer sind eine sinnvolle, abwechslungsreiche Beschäftigung für Kinder.
Bemalen lässt sich Papyrus mit allen gängigen Farbstiften, Wasserfarben und Tinte. Die Motive der Ausmalbilder Römer wirken besonders gut bei Verwendung des Temperafarbensets.

Ausmalbilder Ägypten

Ägypten ist ein Land mit faszinierender, gut überlieferter Geschichte. Dass dies so ist, verdanken wir den großartigen Künstlern, die diese Kultur hervorgebracht hat. Sie haben uns Schriften und Kunstwerke von beispielloser Schönheit und Vielfalt hinterlassen. Sie waren wahre Meister in der Verwendung von Farben, die alle in Eigenarbeit hergestellt werden mussten.

So wurde die Farbe schwarz, die man zum Schreiben der Hieroglyphen aber auch bei den Malereien an Säulen, Fels- und Tempelwänden benutzte, aus Ruß zubereitet, den man sogar von Kochtöpfen abkratzte. Steine, wie Malachit und Kalk wurden zu grüner und weißer Farbe verarbeitet, der Lapislazuli lieferte das berühmte, wunderschöne Blau, Ocker, das es in Wüstengebieten gab, wurde zur Herstellung von Rot, Braun und Orangetönen benutzt.

Die Farben der ägyptischen Farbskala sind namentlich bekannt: so bezeichnet das Wort "Wadj" den Lebensraum Wasser, das auch Grün mit einschließt, da Vegetation nur durch Wasser möglich ist. Wadj ist übrigens auch heute noch das arabische Wort für einen Trockenfluss, der zu Frühlingszeiten Wasser führt.
"Kek" bezeichnet die Finsternis, die dunklen Farben Blau und Schwarz.

Ägypten hat seine Fruchtbarkeit den jährlich wiederkehrenden Überschwemmungen des Nil zu verdanken.
Das Wort "Kem" umfasst die Schattierungen der Erde, also alle Brauntöne, aber auch grau und schwarz. Mit "Descher" sind die Farben des Sandes und seine Schattierungen gemeint, die je nach Tageslicht sehr unterschiedlich, auch rot sein können.
"Hedj" ist die Helligkeit - silber und gold und das Gegenteil von schwarz.
Die Farben hatten symbolhafte Bedeutung und wurden dementsprechend verwendet. So wurde Osiris als Jüngling grün, als Totengott aber schwarz dargestellt.

Die Ausmalbilder Ägypten zeigen das Horusauge, Anubis, den altägyptischen Gott der Totenriten, der meist als liegender, schwarzer Hund oder als Mensch mit Schakalkopf dargestellt wird. Seine Aufgabe bestand in der Einbalsamierung der Toten, er führte die Seele zum "Feld der himmlischen Opfergaben". Sein Urteil beim Totengericht war von maßgeblicher Bedeutung.

Tut anch amun, der Sohn des Echnaton und seiner Frau Nofretete, ebenfalls Motive der Ausmalbilder Ägypten,regierte das Land nur wenige Jahre von 1332 - 1323, er starb keines natürlichen Todes. Seine Totenmaske ist wohl die bekannteste und prachtvollste, die immer wieder zusammen mit wertvollen Grabbeigaben in großen Museen der Welt ausgestellt wird. Pures Gold und Lapislazuli zieren das schöne Antlitz.
Die Muttergöttin Isis und ihr Sohn Horus sind ebenso Teil der Ausmalbilder Ägypten wie die berühmte Pharaonin Kleopatra, eine Nachfahrin von Alexander dem Großen aus dem Geschlecht der Ptolemäer. Caesar, der römische Herrscher hat sie geliebt und mit nach Rom gebracht, Marcus Antonius war ihr Geliebter und wählte mit ihr, ein Jahr nach seiner letzten verlorenen Schlacht, den Freitod.

Ausmalbilder Ägypten zeigen auch Nofretete. Sie nahm eine ganz besondere Stellung in der ägyptischen Geschichte ein. Die Schöne aus Mitanni führte mit ihrem Gemahl, dem Pharao Echnaton, den Glauben an einen Gott, Aton, ein, der durch die Sonnenscheibe verkörpert wurde. Ihm zu Ehren baute er die Stadt Achetaton, die aber nach seinem Tode bis auf die Grundmauern zerstört wurde. Die Priester erhielten ihren ursprünglichen Einfluss wieder und das ägyptische Volk kehrte zum alten Vielgötter Glauben zurück.

Ausmalbilder Ägypten - farbenfrohe Erinnerung an alte Geschichte

In modernem Design, lustig und kindgerecht, zeigen die Ausmalbilder Ägypten die alten Gottheiten und Pharaonen der längst vergangenen Kultur.
Die Kinder werden ihren Spaß an den Ausmalbilder Ägypten haben, würzen Sie ihn mit interessanten Geschichten aus dieser Zeit!

Ausmalbilder Ägypten

Ägypten ist ein Land mit faszinierender, gut überlieferter Geschichte. Dass dies so ist, verdanken wir den großartigen Künstlern, die diese Kultur hervorgebracht hat. Sie haben uns Schriften und Kunstwerke von beispielloser Schönheit und Vielfalt hinterlassen. Sie waren wahre Meister in der Verwendung von Farben, die alle in Eigenarbeit hergestellt werden mussten.

So wurde die Farbe schwarz, die man zum Schreiben der Hieroglyphen aber auch bei den Malereien an Säulen, Fels- und Tempelwänden benutzte, aus Ruß zubereitet, den man sogar von Kochtöpfen abkratzte. Steine, wie Malachit und Kalk wurden zu grüner und weißer Farbe verarbeitet, der Lapislazuli lieferte das berühmte, wunderschöne Blau, Ocker, das es in Wüstengebieten gab, wurde zur Herstellung von Rot, Braun und Orangetönen benutzt.

Die Farben der ägyptischen Farbskala sind namentlich bekannt: so bezeichnet das Wort "Wadj" den Lebensraum Wasser, das auch Grün mit einschließt, da Vegetation nur durch Wasser möglich ist. Wadj ist übrigens auch heute noch das arabische Wort für einen Trockenfluss, der zu Frühlingszeiten Wasser führt.
"Kek" bezeichnet die Finsternis, die dunklen Farben Blau und Schwarz.

Ägypten hat seine Fruchtbarkeit den jährlich wiederkehrenden Überschwemmungen des Nil zu verdanken.
Das Wort "Kem" umfasst die Schattierungen der Erde, also alle Brauntöne, aber auch grau und schwarz. Mit "Descher" sind die Farben des Sandes und seine Schattierungen gemeint, die je nach Tageslicht sehr unterschiedlich, auch rot sein können.
"Hedj" ist die Helligkeit - silber und gold und das Gegenteil von schwarz.
Die Farben hatten symbolhafte Bedeutung und wurden dementsprechend verwendet. So wurde Osiris als Jüngling grün, als Totengott aber schwarz dargestellt.

Die Ausmalbilder Ägypten zeigen das Horusauge, Anubis, den altägyptischen Gott der Totenriten, der meist als liegender, schwarzer Hund oder als Mensch mit Schakalkopf dargestellt wird. Seine Aufgabe bestand in der Einbalsamierung der Toten, er führte die Seele zum "Feld der himmlischen Opfergaben". Sein Urteil beim Totengericht war von maßgeblicher Bedeutung.

Tut anch amun, der Sohn des Echnaton und seiner Frau Nofretete, ebenfalls Motive der Ausmalbilder Ägypten,regierte das Land nur wenige Jahre von 1332 - 1323, er starb keines natürlichen Todes. Seine Totenmaske ist wohl die bekannteste und prachtvollste, die immer wieder zusammen mit wertvollen Grabbeigaben in großen Museen der Welt ausgestellt wird. Pures Gold und Lapislazuli zieren das schöne Antlitz.
Die Muttergöttin Isis und ihr Sohn Horus sind ebenso Teil der Ausmalbilder Ägypten wie die berühmte Pharaonin Kleopatra, eine Nachfahrin von Alexander dem Großen aus dem Geschlecht der Ptolemäer. Caesar, der römische Herrscher hat sie geliebt und mit nach Rom gebracht, Marcus Antonius war ihr Geliebter und wählte mit ihr, ein Jahr nach seiner letzten verlorenen Schlacht, den Freitod.

Ausmalbilder Ägypten zeigen auch Nofretete. Sie nahm eine ganz besondere Stellung in der ägyptischen Geschichte ein. Die Schöne aus Mitanni führte mit ihrem Gemahl, dem Pharao Echnaton, den Glauben an einen Gott, Aton, ein, der durch die Sonnenscheibe verkörpert wurde. Ihm zu Ehren baute er die Stadt Achetaton, die aber nach seinem Tode bis auf die Grundmauern zerstört wurde. Die Priester erhielten ihren ursprünglichen Einfluss wieder und das ägyptische Volk kehrte zum alten Vielgötter Glauben zurück.

Ausmalbilder Ägypten - farbenfrohe Erinnerung an alte Geschichte

In modernem Design, lustig und kindgerecht, zeigen die Ausmalbilder Ägypten die alten Gottheiten und Pharaonen der längst vergangenen Kultur.
Die Kinder werden ihren Spaß an den Ausmalbilder Ägypten haben, würzen Sie ihn mit interessanten Geschichten aus dieser Zeit!

Ausmalbilder Ägypten für Kinder im Vorschulalter und Schulkinder

Bei wenigen Beschäftigungen sind Kinder so tief versunken wie beim Malen. Etwas ganz Wesentliches scheint diese Tätigkeit in der Seele eines Kindes auszulösen, denn der Grad seiner Konzentration, das Vergessen der Umwelt und die ausschließliche Zuwendung zu seiner Arbeit, die unter seinen Händen entsteht, erstaunt und fasziniert jeden Betrachter.

Malen ist für die Entwicklung eines Kindes in vieler Hinsicht förderlich, werden doch visuelle Wahrnehmung, Schreibentwicklung, Feinmotorik und kognitive Fähigkeiten gleichermaßen geschult. Freude an der eigenen Kreativität wird geweckt, das Spiel mit Farben und der Umgang mit Malwerkzeugen wie Buntstiften, Wasserfarben oder Filzstiften, wird erlernt und geübt.

In allen Kulturen und schon vor tausenden von Jahren haben Menschen Bilder erschaffen. Wir staunen heute noch über Felsmalereien, deren Ursprung und genaues Alter wir nicht einmal kennen und wundern uns über die Qualität der Farben und die Präzision der Abbildungen.
Die Fähigkeit und Begeisterung Bilder zu malen, gilt es bei Kindern zu erwecken und zu fördern, wobei die unterschiedlichen Entwicklungsstufen berücksichtigt werden müssen. Ein Dreijähriger kritzelt noch, bei seinen Schöpfungen sind Gestalten noch nicht zu erkennen. Im Vorschulalter beobachtet das Kind differenzierter und ist in der Lage, anatomische Unterschiede wahrzunehmen und in gewissem Maße wiederzugeben. Erst im Schulalter werden die Darstellungen genauer und entsprechen mehr und mehr der Wirklichkeit. Jetzt können Kinder auch präzise ausmalen.

Der Römer-Shop bietet mit seinen Reihen Historicals und Ausmalbilder Ägypten die Möglichkeit, das Handwerk Malen auszuprobieren und zu schulen. Wenn die ersten Anfänge gemacht sind, werden Kinder unter Anleitung und in Eigenregie sich immer weiterentwickeln.

Ausmalbilder Ägypten - erste Schritte des Malens

Die Ausmalbilder Ägypten sind reizende Vorlagen für Kinder um erste Schritte in Sachen Malerei zu unternehmen. Sie eignen sich hervorragend sowohl als Unterrichtsmaterial in Schulen als auch zur Beschäftigung mit Farben zuhause. Die Motive der Ausmalbilder Ägypten sind zum großen Teil der damaligen Götterwelt entnommen und stellen Pharaoninnen wie Kleopatra, Nofretete und den sagenhaften Pharao Tut anch amon dar.