Kostenloser Versand ab 49,- € in Deutschland

Imbiss

Besuchten Römer Imbiss-Stuben ?

Ganze Fußgängerstaus verursachten die “Bürgersteig-Gastronomen” im alten Rom!

Die Imbissbetreiber stellten ihre Theken sogar einfach auf der Straße auf! Andere Speisen-Verkäufer “patrouillierten” durch die Gassen und priesen ihre dampfenden Würstchen oder ähnliches, in Warmhaltekesseln transportierbares, mit lautem Geschrei an. Fliegende Lebensmittel- und Essens-Anbieter riefen ihr Angebot auch in Theatern und Bädern aus.
Forum Traiani Theke
Die einfachsten popinae oder cauponae (Garküchen/Kneipen) waren kaum als Gaststätten zu bezeichnen, sondern eher mit heutigen Snack-Bars vergleichbar. Da viele Einwohner keinen Herd hatten, war dies für sie die einzige Gelegenheit, eine warme Mahlzeit zu sich zu nehmen. Man konnte das Essen stehend an der Theke einnehmen.
Viele Thermopolia (Warm-Verkäufer) verfügten zudem über einen angegliederten Wirtsraum mit einfachen Tischen und Stühlen. Die Imbiss-Stuben richteten sich nach dem Geldbeutel ihrer Klientel und waren meist schlicht. Nach Römischer Art legte man sich zum Speisen jedoch auf den Boden! Das war in den Imbiss-Buden sicherlich nicht möglich und ratsam.
Wie man gut auf den Bildern erkennen kann hat sich über die Jahrtausende kaum etwas verändert. Sie sehen Rekonstruktionen von Theken des Forum Traiani und Bilder von Ladengeschäften in Spanien, sowie Originalbilder aus Pompeji.
Römische Taberna
Römische Taberna Pompeji