Kostenloser Versand ab 49,- € in Deutschland

Haarnadeln

Haarnadeln hielten Frisuren zusammen

Die kunstvoll hochgesteckten Frisuren der Römerinnen hielten wollene Bänder (vittae), Haarnetze oder auch Haarreife zusammen.

In erster Linie aber waren es die Haarnadeln (acus crinales , comatoriae), welche die Geflechte hinten oder oben am Kopf zusammen hielten.
Römische Haarnadeln
Sie waren von unterschiedlicher Länge und Dicke. Manches Mal dienten sie gar gegenüber einer ungeschickten Sklavin als Waffe! Es gab schlichte Haarnadeln aus Knochen, jedoch auch kunstvoll gearbeitete und sehr wertvolle Haarnadeln aus Elfenbein, Bronze, Silber oder Gold.
Zum Schmuckstück wurden die Haarnadeln, wenn sie mit Edelsteinen besetzt waren oder mit Perlenapplikationen versehen. Auch plastisch herausgearbeitete Figurinen am stumpfen Ende machten sie zu Wertgegenständen. In vielen Antikenmuseen sind römische Haarnadeln als Exponate ausgestellt.
Römische Haarnadeln