Kostenloser Versand ab 49,- € in Deutschland

Brechmittel bei den reichen Römern

Benutzten Römer auch Brechmittel ?

Nahmen Römer Brechmittel, um weiter zu Schlemmen und Saufen ?

Aber ja!
Bei Seneca heißt es: „Vomunt, ut edant, ut vomant.“ Übersetzt:„Sie erbrechen sich, um zu essen; sie essen, um sich zu erbrechen.“
Er beschreibt damit prägnant auf den Punkt gebracht eine Unsitte der römischen Welt, die auf viele genauso abstoßend wie faszinierend wirkt.
Tatsächlich gab es Schlemmer und Trinker, die zum Federkiel oder anderen Brechmitteln griffen, um ihren vollgefressenen Magen zu erleichtern und ihn zugleich für eine neue Völlerei aufnahmefähig zu machen.
Dennoch waren sie selbst innerhalb der wohlhabenden Schicht, die sich so etwas überhaupt leisten konnte, eine Minderheit. Für die meisten Menschen war es großes Glück, überhaupt jeden Tag satt zu werden.
Ouellen:
Sueton, Claudius 33,1
Plinius NH 29,26
Vitruv 13,1
Seneca, ad Helv. 10,3