Antike römische Münze Colosseum Eröffnungsmünze

Artikelnummer: 61110

Colosseum Eröffnungsmünze unter Kaiser Titus in Rom.
  • Originalreplik
  • Antike Patina
  • incl. Lesezeichen

Mit Hand und Herz Hergestellt

Bio Packed - Biologisch verpackt

4,99 €
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten

sofort lieferbar

Lieferzeit 3-5 Werktage

Römischer Sesterz zur Eröffnung des Colosseums

Liebevoll gearbeitetes Zinn-Sammlerstück

Das Original dieser detailgetreu gefertigten Münz-Replik stammt aus einer Münzstätte in Rom und datiert auf das Jahr 80/81 n.Chr. Das Original befindet sich heute im British Museum in London.
Auf der reinen Zinn-Münz-Replik sitzt der römische Kaiser Titus mit einer Toga auf einem kurulischen Stuhl, hält in der rechten Hand einen Zweig, in der Linken eine Schriftrolle. Um ihn herum sind verschiedene Waffen abgebildet: links ein Ovalschild und darüber ein Helm, hinter ihm zwei Schilde und Lanzen.

Die Vorderseite zeigt liebevoll dargestellt, das Colosseum (amphitheatrum flavium) von schräg oben. Dieses ist mit vier Stockwerken dargestellt. Im zweiten Stock sind in den Bögen sogar kleine Statuen erkennbar! Im Innern kann man die vollbesetzten Zuschauertribünen erblicken. Links vom Colosseum ist ein hoher Brunnen (meta sudans) und auf der rechten Seite ein zweistöckiger Bau. Die Umschrift lautet: IMP-T-CAES-VESP-AVG-P-M-TR-P-P-P-COS-VIII  und  S-C im Feld. Diese detailtreue römische Münze feierte die Fertigstellung des flavischen Amphitheaters (colosseum) im Jahr 81 n. Chr.

  • römische Münzkopie mit Colosseum
  • Colosseum Münze aus reinem Zinn - patiniert
  • Größe der Colosseum Münze 35mm

Römische Münze als Zahlungsmittel

Die Münzeinheit Sesterz (lat. sestertius) war Hauptrecheneinheit (monetär) in der römischen Republik und Kaiserzeit. Er hatte ursprünglich den Wert von zweieinhalb As, daher die Bezeichnung 'der dritte (As) halb' = semis tertius (as) und das Zeichen IIS (II für 'zwei' + S für semis 'halb'). Daraus wurde HS. Ab etwa 130 v. Chr. galt er dann vier Asse oder zwei Dupondien.Der Sesterz tauchte erstmals im 3. Jhd. v. Chr. in der römischen Republik auf, wurde in dieser Zeit in Silber geschlagen und wog knapp über ein Gramm. Im 1. Jhd. v. Chr. wurde der Sesterz unter Julius Caesar erstmals in Bronze geschlagen und in großen Mengen ausgegeben.

Mit der Münzreform unter Augustus nahm der Sesterz seine endgültige Form an. Dieser Sesterz bestimmte die Münzwirtschaft für die nächsten 200 Jahre. Zwar nahmen Gewicht und Zinkanteil ständig ab, das Erscheinungsbild und die Wertigkeit der Münze blieben jedoch als Scheidemünze konstant.
Die reguläre Produktion von Sesterzen wurde - wie auch die aller anderen Bronzemünzen - inflationsbedingt mit der Emission des Jahres 264 eingestellt. Die letzten Bronzemünzen in vergleichbarer Größe wurden 269 in Köln und 275 in Rom geprägt, wobei es sich dabei möglicherweise um Sonderprägungen handelte.

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Artikelnr. 61110
Gewicht 0,0300 kg
Herstellungsland Deutschland
Epoche Rom
Datierung 1.Jh. n.Chr
Material Reinzinn
Lieferzeit 3-5 Werktage

kolosseum

Alexander (Veröffentlicht am 26.06.2014)

eine schöne münze, schade dass es dort keine wettkämpfe mehr gibt

. (Veröffentlicht am 02.05.2012)

Sehr schön!!!

. (Veröffentlicht am 02.05.2012)

Sehr gut!!!!

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich