Kostenloser Versand in Deutschland
Caesar Germanicus Sesterz Münzreplik massiv Messing

Artikelnummer: 33196

Mit dem Kauf dieser Münzreplik erwerben Sie zugleich ein Stück Geschichte von einem der umstrittensten Persönlichkeiten, die den römischen Kaiserthron je bekleidete.

Kategorie: Münzen


6,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Kostenloser Versand in Deutschland

35 Stk auf Lager

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Beschreibung


Epoche:
Rom
Material:
Versandgewicht:
0,05 Kg
Abmessungen ( Länge × Breite × Höhe ):
3,20 × 3,20 × 0,35 cm

Caesar Germanicus Sesterz Münzreplik

Bei dieser massiven bronzenen Münzreplik handelt es sich um einen Nachugss eines Sesterzes des römischen Kaisers Caius Caesar Augustus Germanicus (besser bekannt als Caligula). Das schwere Münzstück vermittelt durch sein Gewicht ein wertiges Gefühl und seine glänzende Oberfläche täuscht einen präge frischen Zustand vor. Die Münzreplik hat einen Durchmesser von 3,2 cm.

  • massiver Messingguss
  • Gewicht: 0,0450 kg
  • Durchmesser: ca. 3,2 cm
  • jedes Stück ein Unikat

Die Münz- Vorder-/ und rückseite

Die Münzvorderseite zeigt die seitliche Profilansicht des Kaisers Caligula mit einer Corona auf seinem Haupt. Die Münzumschrift lautet: "C CAESAR AVG GERMANICVS PON M TR POT" ("Caius Caesar Augustus Germanicus, Pontifex Maximus, Tribunicia Potestas"). Auf der Rückseite sind seine drei Schwestern Agrippina, Drusilla und Julia abgebildet. Durch ihre mitgegebenen Attribute verkörpern sie zugleich die drei Gottheiten Securitas (Sicherheit), Concordia (Eintracht) und Fortuna (Glück).

Ein Scheusal auf dem Thron?

Caius Caesar Augustus Germanicus wurde am 31. August 12 n. Chr. als Sohn des Germanicus und der älteren Agrippina in Antium geboren. Seinen späteren Beinamen "Caligula" ("Soldatenstiefelchen") erhielt er in der Zeit als seine Familie den Vater nach Germanien begleitete, in welcher dieser der Oberkommandierende war. Zu Lebzeiten des Caius Caesar war diese verniedliche Bezeichnung allerdings eher unüblich. Durch Intrigen des Prätorianerpräfekten Seianus erlangte Caius Julius Caesar im Jahre 37 den römischen Kaiserthron.
Die ersten Monate der Regierungszeit gestalteten sich recht hoffnungsvoll, aber etliche persönliche Schicksalsschläge und eine schwere Erkrankung im Herbst 37 veränderten seinen Charakter völlig. Die darauf folgenden vier Jahre waren durch eine wahre Schreckensherrschaft geprägt. Leittragende waren in erster Linie Angehörige des Senates, die er zum Tode verurteilen oder umbringen ließ. Am 24. Januar 41 n. Chr. wurde er in Rom durch den Tribun der Prätorianergarde ermordet. Spätere antike Schriftsteller übertrieben ganz bewusst einige Maßnahmen des Caius Caesar. Nun wurde auch der Beiname "Caligula" allgemein üblich. Die heutige Forschung besitzt mittlerweile ein wesentlich differenziertes Bild dieser Kaiserherrschaft

Ein Stück bewegter Geschichte

Mit dem Kauf dieser Münzreplik erwerben Sie zugleich ein Stück Geschichte von einem der umstrittensten Persönlichkeiten, die den römischen Kaiserthron je bekleidete.

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Produkt Tags