Kostenloser Versand ab 29,- € in Deutschland
Reinheimer Pferd der keltischen Kanne

Artikelnummer: 51183

Das Fürstinnengrab von Reinheim war ein mit außergewöhnlich reichen Grabbeigaben versehenes Frauengrab aus dem 4. Jahrhundert v. Chr.

Kategorie: Büsten & Reliefe


29,99 €

inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung

Kostenloser Versand ab 29,- € in Deutschland

1 Stk auf Lager

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Beschreibung


Versandgewicht:
0,36 Kg
Bio-Packed

Reinheimer Pferd – keltische Schnabelkannen-Applikation

Diese Replik einer keltische Schnabelkannen-Applikation ist dem Original aus dem keltischen Fürstinnengrab von Reinheim nachempfunden. Das Reinheimer Pferdchen zierte die aufwendig gefertigte Kanne der bestatteten Fürstin in Form einer Pferde-Deckelfigur mit Gesicht.

  • stabiler Kunstharz-Guss
  • aus Bronze mit Patina
  • auf einem hellen Steinsockel
  • Größe ca. 50x50x60 Millimeter

Das Fürstinnengrab von Reinheim war ein außergewöhnlich reich mit Grabbeigaben versehenes Frauengrab aus dem 4. Jhd. v. Chr. Die Grabkammer aus Eichenbalken (3,50/3/1,20 Meter) wurde mit einem gewaltigen Erdhügel (20/4,60 Meter) bedeckt. 1954 erfolgte die Ausgrabung unter Alfons Kolling. Ursprünglich gab es an der Stelle, wo auch dieses Pferdchen für eine keltische Kanne gefunden wurde, drei Grabhügel, wovon das Fürstinnengrab gar das kleinste war!

Auf dem Katzenbuckel kommt das keltische Pferdchen zutage!

Die Bevölkerung nannte den Grabhügel, auf dem der Keltenfürstin Gebeine lagen den Katzenbuckel. 1954 stieß der Unternehmer Johannes Schiel bei Ausgrabungen auf einen Bronzegegenstand, der sich als figürlich gestalteter Griff eines Bronzespiegels entpuppte. Im Frühjahr 1954 konnte eine fachmännische Grabung veranlasst werden, die am dritten Grabungstag in der Tiefe von rund zwei Metern Grabbeigaben zutage brachten – unter anderem die so genannte „Reinheimer Kanne“ und das auf diesen Seiten des Römershops erhältliche „Reinheimer Pferdchen“ als originalgetreue Replik – die unter anderen Schätzen das überaus reich gefüllte Fürstinnengrab füllten.

Geschenk für Keltenfreunde

Jeder Keltenfreund kennt das possierliche Pferdchen, das einst der Fürstin Grabbeilagen-Schnabelkanne auf dem Deckel zierte! Das markante Gesicht des Pferdes macht es zu einem originellen Hingucker. Für jeden Freund der Repliken aus der Kultur der Kelten ist dieses bronzene Pferdchen sicherlich eine wahre Freude. Machen Sie also sich selbst oder einem lieben Menschen ein besonderes Geschenk mit dieser Replik aus patinierter Bronze nach dem Originalfund aus Reinheim! Das stabile Kunstharz macht die Figur zu einem standhaften Begleiter auf dem Schreibtisch, einer Kommode oder wo auch immer Sie den Anblick der Bronze-Statue genießen möchten. Der Steinsockel lässt das keltische Pferdchen auf alle Fälle sehr edel daher reiten!

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Produkt Tags