Kostenloser Versand ab 39,- € in Deutschland
Lunula Anhänger Replik Bronze

Artikelnummer: 33274

Der Begriff Lunula kommt aus dem lateinischen ""luna"" = Mond und ""lunula"" = kleiner Mond, Möndchen bzw. Mondsichel. Luna ist in der römischen Mythologie die Göttin des Mondes. Das Symbol stellt den stilisierten Himmelskörper im ersten oder letzten Viertel der Mondphasen dar.

Kategorie: Anhänger


13,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Kostenloser Versand ab 39,- € in Deutschland

nicht lieferbar


Beschreibung


Datierung:
Epoche:
Rom
Versandgewicht:
0,03 Kg

Die Lunula - Griechisch-römisches Schmuckstück

In seinem optischen Auftritt wirkt der Lunula Anhänger klassisch altertümlich. Um diese Optik zu garantieren, wird die kleine Mondsichel in Form gegossen, versäubert und poliert. Das Herstellungsverfahren gilt als aufwendig und zeitintensiv. Die feststehende Öse besitzt einen großen Umfang, damit dieses Schmuckstück ebenfalls an dickeren Ketten seine Wirkung voll entfalten kann.

Historisch schick

Der als Replik gearbeitete Lunula Anhänger wird als zeitloses astronomisches Symbol verstanden. Die kleine Mondsichel stilisiert den zunehmenden (?) bzw. abnehmenden (?) Mond. Optisch unterstrichen werden die Mondphasen durch die beiden kleinen Kugeln am Ende der Mondsichel. Seit Menschengedenken gehören Vollmond, Halbmond und Mondsichel als Himmelskörper genauso wie als künstlerische Symbole zum Alltag von Kulturen, Mythen und Astrologen.

  • antiker Anhänger in hochwertiger Qualität und Verarbeitung
  • einzigartiges Design für wirkungsvollen Auftritt 
  • Anhänger Maße: Länge 27 x 16 mm
  • Lunula Material: Bronze und Leder

Frauen und Schmuck in römischer Zeit

Im Gegensatz zu den Männern der römischen Gesellschaft trugen Frauen gerne Schmuck. Sie galten als Liebhaberinnen von Ringen, Armbändern, Halsketten, Amuletten, Anhängern, Kopfschmuck und Diademen. Die Schmuckstücke waren filigran mit Liebe zum Detail gearbeitet.

Richtig beliebt wurde das Tragen von Schmuckstücken nach dem Aufheben des Lex Oppia ab 195 v.Chr. Zum Lex Oppia kam es, da die Römer im zweiten Punischen Krieg 216 v.Chr. durch Hannibal, den Heerführer Karthago's, eine empfindliche Niederlage erlitten und die wohlhabenden Frauen trotz erheblicher Verluste an Soldaten ihren Reichtum in Form von Schmuckstücken öffentlich zeigten.

Oppius und dem Senat missfiel dieses Verhalten. Sechs Jahre nach Ende des 2. Punischen Krieges wurde Lex Oppia auf Druck der Frauen aufgehoben. Jetzt durften Frauen wieder ihren Wohlstand und Reichtum in der Öffentlichkeit präsentieren.

Sinnbild Möndchen - Lunula Anhänger

Der Lunula Anhänger symbolisiert die römisches Mondgöttin Luna. Ihr werden besondere Kräfte gegen drohendes Unheil und für weibliche Stärke und Identität zugesprochen. 

Lassen Sie sich ansprechen von weiblicher Sinnlichkeit, Kreativität und Intuition mit dem römischen Lunula Anhänger.

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Benachrichtigen, wenn verfügbar

Kontaktdaten

Produkt Tags