cinceles romanos para pedernales

Número de artículo: 69100

Schlageisen aus geschmiedetem Stahl nach einem historischen Vorbild aus Hessen.

Categoría: Clavos y Remaches


24,99 €

incluido 16% IVA , más gastos de envío (Warenpost)

disponible

Entrega en : 2 - 3 Días

Pieza
 



época:
Advertencia:

Lámparas de aceite Información

La lámpara debe mantenerse fuera del alcance de los niños cuando esté lista para funcionar, quemándose y apagándose. En el pasado, se han registrado en todo el país varias muertes y lesiones pulmonares graves en niños que han bebido aceite de lámpara o chupado las mechas. Los aceites sintéticos para lámparas, que están disponibles comercialmente, causan un envenenamiento grave o fatal de los pulmones cuando se inhalan, lo que puede ocurrir fácilmente si se ingieren o escupen, incluso en las cantidades más pequeñas. Como no hay posibilidad de producir un cierre de seguridad para niños según la norma DIN 14059 para las lámparas históricas, queremos señalar a nuestros clientes que tienen que ser supervisados. Los siguientes aceites han sido probados y encontrados adecuados: aceite de girasol, aceite de oliva, aceite de nuez y aceite de colza.

Peso del envío:
0,08 kg
Medidas ( Longitud × Anchura ):
7,00 × 3,00 cm

Römisches Schlageisen

Feuer und Flamme

Manch römischer Legionär wäre lieber zu Hause geblieben wenn er gewusst hätte, wie kalt es doch in der Fremde sein kann. So heiß die Tage auch in Nordafrika waren, wurde es in den Nächten empfindlich kalt. Noch schlimmer traf es seine Kameraden, die ihren Dienst im kalten Germanien verrichteten. Die klugen Legionäre hatten stets Römische Schlageisen, einen Feuerstein und Zunder dabei, um in kalten Nächten nicht zu frieren.

Schnell und Einfach

Das Römische Schlageisen war handlich und einfach in seiner Funktion. Man schlug mit dem Eisen so gegen die Kante des Feuersteins, bis ein Funke den Zunder zum Glimmen brachte. Vorsichtig, um es nicht wieder zu löschen, wurde durch Pusten aus dem Glimmen eine Flamme erzeugt. Entgegen dem Eindruck, dass der Funke vom Feuerstein stamme ist es so, dass er vom Römischen Schlageisen kam. Dieses bestand aus einem kohlenstoffreichen, sehr hartem Stahl. Das Römische Schlageisen vereinfachte das Feuer machen sehr. So musste man nicht mehr mühselig Hölzer bis zur Erschöpfung reiben. Zunder fand sich fast überall. Ob aus Rohrkolben oder dem Zunderpilz, die geschickten Römer fanden immer eine Lösung.

  • geschmiedeter Stahl
  • manuell produziert
  • schwarz
  • ca. 7cm lang

Ein friedlicher Schatz

Das Römische Schlageisen konnte, auch wegen seiner Form, nicht als Waffe genutzt werden. Ein ungeschriebenes Gesetz, an das sich die Schmiede bis heute halten. Es bestimmt, dass die Funkenstähle nur zum Feuer machen verwendet werden dürfen. Wie alle Feuereisen war das Römische Schlageisen ein wertvoller, begehrter Gegenstand und wurde über mehrere Generationen vererbt.

Klassisches Anfeuern mit demSchlaeisen

Lassen Sie Ihre Schüler an Wandertagen, Schulausflügen oder Klassenfahrten das Lagerfeuer auf römische Art entfachen. Sie werden vom Römischen Schlageisen begeistert sein. Mit lehrreichen und spannenden Geschichten am abendlichen Lagerfeuer, können Sie nebenbei viel Wissen vermitteln.

Abenteuer trifft hier Geschichte!

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Valoración promedio del articulo

Sea el primero en valorar este artículo y ayude a otros con su decisión de compra: