Kostenloser Versand ab 49,- € in Deutschland
Antike Öl-Lampe Meerestiere

Artikelnummer: 40170

Die antike Öllampe Meerestiere deutet in dem verwendeten Motiv die Nähe zu Meeresfrüchten an.

Kategorie: Öllampen


19,99 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Kostenloser Versand ab 39,- € in Deutschland

8 Stk auf Lager

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Beschreibung


Datierung:
Epoche:
Rom
Warnhinweise:

Öllampen

Die Lampe muß im betriebsbereiten, brennenden und gelöschten Zustand unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern gehalten werden. In der Vergangenheit sind mehrfach Todesfälle und schwere Lungenverletzungen bei Kindern bundesweit registriert worden, welche Lampenöl getrunken oder an den Dochten gesaugt haben. Synthetische Lampenöle, welche im Handel erhältlich sind, führen beim Einatmen, was bei Verschlucken oder Ausspucken leicht passieren kann, schon in kleinsten Mengen zu starken bis tödlichen Vergiftungen der Lunge. Da es bei historischen Lampen keine Möglichkeit gibt, eine Kindersicherung nach DIN 14059 herzustellen, möchten wir unsere Kunden auf ihre Aufsichtspflicht hinweisen.Um die Lebensgefahr für Kinder auszuschließen, empfehlen wir den Betrieb der Lampen mit Speiseölen. Getestet und für geeignet befunden wurden folgende Öle: Sonnenblumenöl, Olivenöl, Nussöl und Rapsöl.

Versandgewicht:
0,24 Kg
Abmessungen ( Länge × Breite × Höhe ):
15,00 × 9,00 × 4,00 cm
Bio-Packed

Öllampen als römisches Massenprodukt

Öllampen in Form von Schalenlampen weisen regional eine Geschichte von mehr als 10.000 Jahren auf. Zweiteilige Öllampen aus Ton waren in der Römerzeit ein Massenprodukt. Fett, Talg, Tran und Öl wurden als Brennstoff verwendet. Der Docht war aus Pflanzenfasern oder Stoffresten gefertigt und wurde in den vorderen Fortsatz, der sogenannten Schnauze, geschoben. Die Oberseite der Öllampen war i.d.R. mit bildlichen Motiven aus dem Alltag versehen

Öl - Licht ? Meer

Antike Öllampe Meerestiere deutet in dem verwendeten Motiv die Nähe zu den Meeresfrüchten an. Kennzeichen dieser Öllampe sind:

  • Material: Ton
  • Größe: 15 x 9 cm
  • Zeitliche Einordnung 1. - 2. Jh. n.Chr.
  • Motive: Meerestiere
  • Öllampe für den täglichen Gebrauch
  • für Olivenöl geeignet
  • hochwertige Verarbeitung durch dichtes Brennen

Meeresfrüchte: eine unendlicher Markt

An den Strände des römischen Reiches waren Meeresfrüchte und Fische Hauptnahrungsmittel der Bevölkerung. Erste Fischzuchtbetriebe entstanden, u.a. um die Bevölkerung im Landesinneren mit Fisch zu versorgen. Der Fisch wurde in Salz eingelegt und kam als Salzfisch im gesamten Imperium auf den Tisch. Frische Meeresfrüchte und -fisch waren im Binnenland wegen der schnellen Verderblichkeit eine teure Delikatesse.

Damals wars ....

150 n.Chr. an einem warmen Sommerabend. Vereinzelt brennt ein Lagerfeuer am Strand. Die Fischer räuchern ihren Fang an Meerestieren oder bereiten diese zum Verzehr vor. Zum ersten Mal war Claudius heute beim Fang der Meerestiere dabei. Mit seinen 13 Jahren will er diese Eindrücke verarbeiten und mit jemanden sprechen. Es kommt ihm vor, als sei die Musik aus der Taberne heute lauter als sonst. Kurze Zeit später betritt er die Schenke und sein Blick fällt auf die wunderschöne Öllampe mit den Meerestieren. Sofort sieht er seine heutigen Erlebnisse wie aus einer anderen Welt. Was könnte er wohl erlebt haben?

Überlegt und sammelt Ideen wie ein Fang der Meerestiere im Mittelmeer vor rund 2000 Jahre ausgesehen haben könnten. Sammelt eure Ideen und tauscht euch aus!

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Produkt Tags