Unsere Bestseller

Museums Papeterie

Schreiben wie die Römer! Was für ein Erlebnis! Antikes, von Hand hergestelltes Papyrus aus Ägypten oder eine echt antike Schreibfeder, Pergament aus Ziegen- oder Schafhaut und eine ökonomische Alternative zum Schreibheft: die römische Wachstafel und dazu die passenden römischen Schreibgriffel … Die Welt der alten römischen Schriften ist ein spannendes Entdeckungsfeld.

Ökologisch waren die Wachstafeln der Römer allemal, also voll im Trend unserer Zeit! Sie sind immer wieder beschreibbar und werden mit dem Griffel (stylus) beschriftet und wieder ausgeglättet. Nicht nur deshalb wurde die Wachstafel bis ins hohe Mittelalter für Notizen und Nachrichten benutzt. Und Papyrus war in der römischen Antike der wichtigste Stoff zum Beschreiben und wurde damals, wie heute noch in reiner Handarbeit hergestellt. Am Nil wuchsen die Papyrus Stauden, die bereits ab dem dritten Jahrtausend vor Christus zur Herstellung des Schreibmediums verwendet wurden. Griechen und Römer überzeugten die Vorteile des Papyrus. Sogar in heutiger Zeit werden aufgrund der Langlebigkeit des Materials wichtige Schriftstücke auf einer Papyrusrolle festgehalten. Denn Papyrus und Pergament, bringen auch heute noch die idealen Eigenschaften eines Schreibmediums mit. Und Papyrus kann man sogar selbst herstellen!

Perfekt ist das robuste Pergament, um etwa Bücher darin einzubinden, mit einem individuellen Pergament-Einband. Das Material lässt sich zudem mit allerlei Farbmaterialien gestalten: Ob Wasserfarben, Acryl oder einfach mit Filzstiften, lassen Sie der Fantasie freien Lauf beim Gestalten der eignen Antiken Schätze!

Schriftrollen enthüllen auf diesen Seiten des Römershops unter der Kategorie Museumsshop und Geschenkideen der Rubrik Römer, antike Geheimnisse! Urkunden etwa erhalten auf einem echten Papyrus oder Pergament mit einem Siegel nach Vorbild der Antike einen ganz speziellen und nostalgischen Wert. Stöbern und staunen Sie!