Lámpara de aceite Helios, antiguas lámparas de arcilla

Número de artículo: 40135

Öllampen aus gebranntem Ton waren in der Antike als Lichtspender weit verbreitet. Durch die hohe Brenntemperatur sind die Lampen in der Regel dicht. Sicherheitshalber kann man sie auf eine unempfindliche Oberfläche stellen.

Categoría: Lámparas


24,99 €

incluido 16% IVA , más gastos de envío

no disponible



época:
Advertencia:

Lámparas de aceite Información

La lámpara debe mantenerse fuera del alcance de los niños cuando esté lista para funcionar, quemándose y apagándose. En el pasado, se han registrado en todo el país varias muertes y lesiones pulmonares graves en niños que han bebido aceite de lámpara o chupado las mechas. Los aceites sintéticos para lámparas, que están disponibles comercialmente, causan un envenenamiento grave o fatal de los pulmones cuando se inhalan, lo que puede ocurrir fácilmente si se ingieren o escupen, incluso en las cantidades más pequeñas. Como no hay posibilidad de producir un cierre de seguridad para niños según la norma DIN 14059 para las lámparas históricas, queremos señalar a nuestros clientes que tienen que ser supervisados. Los siguientes aceites han sido probados y encontrados adecuados: aceite de girasol, aceite de oliva, aceite de nuez y aceite de colza.

Peso del envío:
0,22 kg
Medidas ( Longitud × Anchura ):
12,00 × 7,00 cm

Römische Öllampe Helios mit Strahlenkranz

1.Jhd. n. Chr.

Diese wunderschön gearbeitete Öllampe aus rotem Ton ist einem Fund in Merida in Spanien aus dem 1. Jhd. n. Chr. nachempfunden. Im Spiegel mit einem Docht ist der griechische Gott Helios samt einem Strahlenkranz plastisch dargestellt.

Denn in der griechischen Mythologie war Helios der Sonnengott. Zusammen mit der Mondgöttin Selene und der Morgenröte Eos war er das Kind von Hyperion und Theia. Aufgabe von Helios war es, den Sonnenwagen, der von vier Pferden gezogen wurde, über den Himmel zu lenken. Dabei schritt Eos ihm voraus und Selene folgte dem Sonnengott am Abend. Aufgrund seiner Macht wurde der Sonnengott auch mit Zeus und später mit Apollon gleichgesetzt. Auch der Koloss von Rhodos war übrigens ein Standbild des Helios mit Strahlenkrone!

Die antiken Griechen interpretierten Helios als ein gigantisches Auge mit einem Heiligenschein, das alles beobachtete, was sein Licht berühren konnte. Wie passend also für eine Licht spendende Öllampe! Der Sage nach reiste jeden Morgen Eos zum Olymp, um die glorreiche Ankunft ihres Bruders anzukündigen. Sobald Helios mit seinem geflügelten Wagen dem Olymp näherte, traten die beiden ihre tägliche Fahrt über den Himmel an. Während der Reise von dem Land der Morgenröte bis hin zum Land des Himmels, verwandelte sich Eos in Hemera (den Tag) und später in Hespera (den Abend). Bei ihrer Ankunft, verbarg sich Helios in seinem goldenen Becher und auf der Erde brach die Nacht ein. Das war der Moment, in dem Selene, die Göttin des Mondes, sich auf den Weg zu ihrer eigenen nächtlichen Fahrt machte.

Helios ist im Übrigen auch der Patron der griechischen Insel Rhodos und die Inselbewohner verehrten Helios sehr und veranstalteten jährliche Feste zu seinen Ehren. Der Koloss von Rhodos, eines der sieben Weltwunder der antiken Welt, wurde – wie schon erwähnt – zu Ehren des Gottes Helios errichtet. Die Bronzestatue ist rund 32 Meter hoch und wurde von Chares von Lindos erbaut.

Die griechische Sage im Hinterkopf, ist diese wunderbare antike Öllampe nicht nur für den eigenen Bedarf eine Besonderheit, sondern zudem ein sehr schönes Geschenk!

  • Fundort: Merida (Spanien) 
  • Stil: Loeschcke Typus IV, terra sigillata
  • Länge: 12cm
  • Breite: 7cm
  • incl. Baumwolldocht

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Valoración promedio del articulo

Comparta sus experiencias con otros clientes:

Información de contacto