Ägyptischer Schmuck basteln

 

Ägyptischer Schmuck selbst gebastelt

Vielleicht wollen Sie auch mit den Schülern im Geschichts- oder im Kunstunterricht antiken ägyptischen Schmuck selbst basteln. Dazu erhalten Sie unter der Kategorie Ägyptischer Schmuck im Römershop das nötige Material in Form von Bastelsets. Einfach lassen sich die Perlen und andere Schmuckelemente, wie etwa Steine, auf Schnüren aufreihen - auch unter Vorlagen – und ägyptische Schmuckstücke nach antikem Vorbild können entstehen.

Im alten Ägypten trugen übrigens alle Frauen sowie die hohen männlichen Beamten und natürlich erst recht der Pharao Schmuck um Hals, um Arme, Beine oder auch am Kopf. Man verwendete dafür vielfältige Materialien: Perlen, Knochen, Eierschalen, Elfenbein, Tierzähne, Muscheln, Kupfer, Gold, Stein, Silber, Halbedelsteine, Bronze, Glas oder Keramik. Frauen trugen oft üppige Halsbänder, Stirnbänder, Ohrringe und Oberarmreifen. Amulette, die von Frauen und in Ägypten auch von Männern getragen wurden, hatten zudem eine magische und schützende Funktion. Schmuck aus Gold durfte ursprünglich nur der König tragen, da es bei den Ägyptern als das „Fleisch der Sonne“ galt und Unsterblichkeit symbolisierte.

Und nicht nur reiche Ägypter trugen Schmuck! Egal ob reich oder arm, die Ägypter verfügten über eine große Vielfalt an Schmuckstücken zur Zier: Armreifen, Ohrgehänge, Halsbänder, Ringe oder Kronen wurden kunstvoll aus Gold und Silber angefertigt und mit Keramik und Halbedelsteinen verziert. Außerdem verwendeten die Ägypter zur Zier und Darstellung Düfte in ziemlichen Mengen. Sie rieben ihre Körper mit ätherischen Ölen ein, damit die Haut nicht austrocknete und der Schmuck umso schöner darauf aussah. Und hier eine echte Kuriosität: Bei Festen befestigten Diener auf den Köpfen der Gäste Kegel aus duftendem Fett, das langsam zerschmolz und über die Gesichter herunterlief.

Das dürfte sehr erfrischend gewesen sein für die Menschen damals. Sicherlich finden Sie noch zahlreiche weitere Anekdoten über die alten Ägypter, die über ihre Gepflogenheiten, sich zu schmücken und zu zieren berichten. Nebenbei schmücken sich die Schüler selbst mit selbst gebasteltem Geschmeide wie die alten Ägypter. Was für ein abwechslungsreicher Unterricht! Da sind die Schüler sicherlich im wahrsten Sinne ganz Ohr und wollen noch mehr über die Bräuche und das Leben im alten Ägypten erfahren.