Der soziale Gedanke

Mit Hand und Herz HergestelltWir sind Teil der Gesellschaft

Das Team vom Römer Shop hat nicht nur das Ziel, seinen Kunden Geschichte hautnah zu vermitteln. Wir sehen uns auch als Menschen, die eine Verantwortung für die Welt haben, in der wir leben. Diese Verantwortung bezieht sich nicht nur auf die Umwelt, sondern auch auf unsere Mitmenschen. Wir wollen das Leben jeden Tag ein bisschen besser machen.

Daher unterstützen wir mit Sachspenden regionale Hilfsprojekte, wie z. B. die Tafel. Wir können zwar keine Lebensmittel spenden, aber Artikel, die als Geschenke für die Kinder bedürftiger Familien dienen können.

Lebendige Geschichte

Eines unsere Projekte ist es, Geschichtsunterricht interessanter zu machen. Wir unterstützen Schulen mit Spenden von Unterrichtsmaterialien, die helfen, das Lernen spannender zu machen. Mit unseren Werkstoffen können die Schüler selbst antike Gegenstände anfertigen und Geschichte mit den eigenen Händen erleben. Wir bieten auch Projekttage für Schulen an, bei denen wir die Kinder bei der Herstellung der Gegenstände aus dem alten Rom anleiten und unterstützen. Bei den handwerklichen Arbeiten ist es ganz natürlich, dass die Kinder Fragen zu den unter ihren Händen entstehenden Gegenständen haben. Ganz nebenbei können wir ihnen geschichtliche Fakten und hilfreiches Wissen vermitteln und somit einen unmittelbaren Bezug zwischen den Gegenständen und den geschichtlichen Fakten herstellen. Wie viel leichter prägt sich das Gehörte ein, wenn gleichzeitig ein passender Krug getöpfert oder ein Mosaik gelegt wird.

Für Museen stellen wir immer wieder Stücke für Sonderausstellungen kostenlos zur Verfügung. So z. b. farbig gestaltete Repliken von antiken Büsten. Mit ihnen wollten wir zeigen, wie bunt diese Büsten gewesen sein konnten. Denn auch in der Antike wurden schon Stoffe und Haare gefärbt und das Leben war sicherlich bunter, als es sich in den meisten der in Museen ausgestellten Büsten zeigt. Diese sind in der Regel aus weißem Marmor.
Oder wir begleiten Erlebnisaktionen, bei denen sich die Besucher z. B. in Tuniken hüllen lassen können.

Unser Partner, das Forum Traiani entstand aus der Idee heraus, sich mit Geschichte in der Praxis zu beschäftigen. Was mit römischen Frisuren anfing hat sich zu einem richtigen römischen Kaufhaus entwickelt. Die Inhaber stellen getreu den Originalvorlagen Alltagsgegenstände, Schreibutensilien, Spielwaren, Schmuck und Dekorationsgegenstände her.

Fair produzieren

Viele unsere Artikel sind von Menschen hergestellt, die in Diakonischen Werkstätten tätig sind. Wir tragen so dazu bei, dass auch diese Menschen Arbeit und ein eigenes Einkommen haben. Rohstoffe, die aus dem Ausland kommen, beziehen wir nur zu den Bedingungen des Fairen Handels. Hier wird direkt mit den Produzenten zusammen gearbeitet, ohne Zwischenhändler. Es ist uns ein Anliegen, dass die Familien der Arbeiter gerecht entlohnt werden.

Wir leiten nur Artikel an Museen und Schulen weiter, die schadstofffrei und unter umweltverträglichen Bedingungen hergestellt und verpackt wurden.

Gemeinsam helfen

Wir nutzen alle möglichen Anlässe um Spenden für gute Zwecke zu sammeln. In Kooperation mit dem Forum Traiani ® unterstützen wir die unterschiedlichsten Anlässe durch Sachspenden. Mit dem zur Verfügung gestellten Mosaiksteinen, Papyrus und Pergament können Besucher von Ausstellungen und Messen selbst Gegenstände herstellen, die so auch schon in der Antike gefertigt wurden.