Römisches Glas Becher Fische

Artikelnummer: 31111

Replik eines handbemalten Glasbechers mit römischem Fischmotiven, nach einem Originalfund.
  • Abriebfest
  • Hand bemalt

Bio Packed - Biologisch verpackt

59,99 €
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten

sofort lieferbar

Nur noch 2 auf Lager

Lieferzeit 3-5 Werktage

Römischer Becher mit Fischen

Das Römische Glas und seine Geschichte

Glas – schön, zart, zierlich, und zerbrechlich, auch schon in der Antike war es ein begehrter Gegenstand.
Heute ist Glas Gebrauchsgegenstand, vor 2000 Jahren war es noch Luxus. Mit der Erfindung der Glasbläserpfeife ca. 200 v. Chr. in Syrien, konnte eine verbesserte Produktion beginnen. Mit der Ausbreitung des römischen Kaiserreiches kam es über die Alpen bis in die Länder im Norden. Um 50 n. Chr. entstanden die ersten Glasbläsereien in Köln und Trier.
Die wichtigsten Rohstoffquellen waren für die Römer die Sande am Belus, am Volturnus und am Rhein. Soda kam aus den natürlichen Alkaliquellen des Wadi Natrun in Ägypten und aus Syrien. Schon Assurbanipal kannte im 7. Jh. v. Chr. die Pflanze Alicornia, aus deren Asche Alkali gewonnen wurde, das zur Glasherstellung verwendet wurde.

Glas sah damals noch anders aus als heute. Märchenhaft, charmant, nicht so klar und durchscheinend war das Römische Glas, obwohl gerade das das Ziel der Herstellungstechnik war.

  • Glasbecher Durchmesser 9cm
  • Höhe ca. 7cm
  • Von Hand bemalt
  • 3.Jhr. n. Chr.

Das Römische Glas – einfarbig, bunt und bemalt

Es wurde in vielen Formen, für unterschiedliche Zwecke einfarbig und farbig produziert und oft bemalt. In Museen, die antike römische Glaskunst ausstellen, wie London, Mailand, Heilbronn, Turin oder Paris, sind diese traumhaft schönen Gebilde zu bestaunen.
Geliefert hat Rom zur damaligen Zeit bis nach Begram in Afghanistan.

Das Römische Glas und der Fisch

Die große Vielfarbigkeit war möglich durch die Emaillefarben, die man auf das Glas aufbrachte. Tiermotive waren beliebt. Vögel, Stiere, Kampfszenen und Fische kann man immer wieder finden. Das Fischmotiv hat wahrscheinlich religiösen Hintergrund und symbolisiert die wundersame Vermehrung der 5 Gerstenbrote und der 2 Fische bei der Speisung der Fünftausend.
Das Fischsymbol ist aber schon viel älter und in vielen Kulturen zu finden. In China bedeutet es Überfluss, Reichtum und Ausdauer, in arabischen Ländern sieht man den Fisch heute noch auf Schmuckstücken zur Abwehr des Bösen.

Das Römische Glas ist handgearbeitet

Der Glasbecher mit dem schönen Fischmotiv ist handgearbeitet. Auf den Rohling wird per Hand das Motiv aufgemalt und anschließend gebrannt. Da die Farbe auf diese Weise fest mit dem Glas verbunden wurde, kann das Römische Glas verwendet und nach Gebrauch mit Wasser gewaschen werden.
Das Römische Glas hat eine Höhe von 7 cm und einen Durchmesser von 9 cm.
Die Vorlage für das Römische Glas waren Becher aus dem 3. Jh. n. Chr., die in Köln und Ishoj gefunden wurden.

Der Becher bringt mit seinen kräftigen Farben fröhliche Akzente auf Ihre Tafel!

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Artikelnr. 31111
Gewicht 0,1900 kg
Datierung 3.Jh. n.Chr.
Fundort Köln und Ishoj
Volumen ca. 200ml
Lieferzeit 3-5 Werktage

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich