Römische Öllampe mit Rädchenverzierung terra sigillata

Artikelnummer: 40102

Öllampen aus gebranntem Ton waren in der Antike als Lichtspender weit verbreitet. Durch die hohe Brenntemperatur sind die Lampen in der Regel dicht.
Sicherheitshalber kann man sie auf eine unempfindliche Oberfläche stellen.
  • funktioniert mit Olivenöl
  • dicht gebrannt
  • Öllampe aus Ton
  • incl. 2 Dochte

Bio Packed - Biologisch verpackt

22,99 €
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten

sofort lieferbar

Lieferzeit 3-5 Werktage

Römische Öllampe Rädchen Verzierung

Die Römische Öllampe mit dekorativer Rädchen-Verzierung in natürlicher Tonfarbe galt im antiken Römischen Reich als viel verwendeter Lichtspender.

Antike Öllampe

Die römische Öllampe ist ein Original Replik aus dem 1. Jahrhundert n.Chr., hergestellt nach antiker Technik aus Ton in terra sigillata. Sie verfügt über eine originalgetreue Verzierung und ist als Docht-Lampe nutzbar.

  • Original Replik 
  • Handarbeit aus Ton 
  • Inklusive Dochte und Beschreibung
  • Durchmesser ca. 11 x 8 cm

Die Herstellung erfolgt auch heute noch in sorgfältiger Handarbeit

Feuchter Ton wird flach in eine zweiteile Form gedrückt, welche sorgfältig übereinander gestülpt werden. Nach dem Lufttrocknen lässt sich der geschrumpfte Ton aus der Form lösen. Die Nahtstellen werden noch sauber bearbeitet und die Löcher für Befüllung und Docht gesetzt bevor die Öllampe im Ofen gebrannt wird. 

Der Lieferumfang beinhaltet eine Verpackung in Holzwolle, 2 Dochte und eine Anleitung.
Alle Produkte von Forum Traiani ® bieten das Siegel Made in Germany.

Öllampen in der Antike

Die römische Öllampe diente in der Antike zu Beleuchtungszwecken und war nahezu überall gegenwärtig. Mit Ölen als Brennstoff betrieben, galten sie über Jahrtausende als eine der wichtigsten künstlichen Lichtquellen.

Auf der Lampen Oberseite, dem sogenannten Spiegel findet sich die Öffnung zum Einfüllen des Öls. Der Docht wurde meist in die Schnauze, vorderen Lampenfortsatz eingeschoben. Die Römer verwendeten für ihre Öllampe dickflüssige Brennstoffe wie Talg, Fett, Tran öder Öl.

Eine Öllampe galt im Römischen Reich als eine Art Massenprodukt, wovon zahlreiche Firmallampen-Funde mit Stempelung des Fabrikantennamens zeugen. Die vielfältigen Verzierungen deuten auf eine Perfektionierung der Herstellungstechnik und eine Symbolik der Öllampe als Ausdruck von Wohlstand.

Öllampe als rustikale Dekoration

Verwenden Sie die gebrannte römische Öllampe effektvoll als dekoratives Wohnaccessoire oder nutzen diese als voll funktionsfähige antike Docht-Leuchte.
Die römische Öllampe brennt neben herkömmlichen Lampenöl auch mit Olivenöl und zaubert eine harmonische und rustikale Atmosphäre. Sicherheitshalber sollte die römische Öllampe auf einer unempfindlichen Oberfläche abgestellt werden.

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Herstellung einer römischen Öllampe

Artikelnr. 40102
Gewicht 0,2900 kg
Herstellungsland Deutschland
Farbe Terra sigillata
Datierung 1.Jh. n.Chr
Material Ton
Durchmesser 11x8cm
Lieferzeit 3-5 Werktage

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich