Römische Laterne

Artikelnummer: 69113

Römische Laternen - ein Stück stilvolle Antike

Bio Packed - Biologisch verpackt

239,00 €
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten

nicht auf Lager

Römische Laterne

Ein Stück Lebensgewohnheiten der römischen Antike erkunden und gestalten kann eine inspirierende und spannende Herausforderung für alle Fans altertümlicher Sitten und Gebräuche, Schülergruppen oder Mitgliedern von historischen Vereinen sein. So sind zum Beispiel für thematische Schülerprojekte oder für eine detailgetreue Ausgestaltung von Römerfesten originalgetreue Nachbildungen von Gegenständen des täglichen Gebrauchs der Antike und Spätantike unverzichtbar.

Ein ausgesprochen dekorativer und historisch interessanter Gebrauchsgegenstand des Altertums waren vielfältig gestaltete römische Laternen. Laterna und laternarius – römische Laternen und Laternenträger Wichtigster Gebrauchsgegenstand antiker Lichtquellen waren die Laternen. Sie wurden bereits in früher Vorzeit in einfacher Form hergestellt. Während der römischen Kaiserzeit entwickelte sich die Vielfalt, Form und Gestaltung der Laternen (laterna) immer weiter. Sie wurden aus verschiedenartigen Materialien gefertigt.

Im Allgemeinen wurde eine kleine Öllampe – oder auch nur eine einfache Kerze - in einem gefäßartigen Gestell platziert. Das bestand meistens aus Metall. Die Seiten
wurden mit Pergament, dünnen Hornplatten und später auch mit Glas oder gar Kristall verkleidet. Diese Seitenplatten schützten vor Wind, Regen und Staub.
Mit Hilfe von einfachen bis kunstvoll geschmiedeten Ketten oder auch festen Handgriffen wurden sie in Wohnräumen aufgestellt und aufgehängt. Besonders in den Abend- und Nachtstunden dienten die Laternen zum Beleuchten dunkler Wege. Dazu wurde die Laterne in der Hand getragen. Die reiche Oberschicht hatte einen Laternarius. Das waren meist Sklaven. Waren die Herrschaften des Abends unterwegs, wurde die Laterne von dem Laternenträger vornweg getragen. Oftmals musste dieser dann stundenlang im Freien auf seine Gebieter warten und die Flamme für den Rückweg hüten. Diese Laternen waren meist zylindrisch und aus Bronze gefertigt. Oben war eine Öffnung mit einem Deckel. Dieser war abnehmbar. Tragegriffe waren starr oder als Kette angebracht.

Eine besonders gelungene und äußerst detailgetreue Nachgestaltung stellt die aus echtem Bronzeguss und voll funktionsfähige „Römische Lampe“ dar. Der Lampenschirm wurde aus echtem Pergament gefertigt. Die kleine Innenlampe ist herausnehmbar und auch individuell zu nutzen. Geschmackvoll gedrehte Seitenstützen und dekorative Ketten stellen die künstlerisch anmutenden Gestaltungselemente heraus. Ein perfektes Utensil für Römerfeste.

  • Höhe ohne Ketten 21cm
  • echter Bronzeguss
  • Lampenschirm echtes Pergament
  • voll funktionstüchtig
  • Innenlampe aus Bronze

Lampen- und Laternentechnik der Antike

Die Lichtstärke einer römischen Laterne war verhältnismäßig schwach. Daher wurden viele verschiedene Lampen im Haus verteilt und somit die Leuchtintensität verstärkt. Betrieben wurden die Lampen im allgemeinen mit dem preisgünstigen Olivenöl. Die Helligkeit wurde durch Verschieben der Seitenteile reguliert und mit einem Hütchen wurde die Flamme gelöscht.

Römisches Ambiente – spätantikes Flair

Mit dem Erwerb der originalgetreuen Nachbildung einer römischen Laterne wird die Faszination antiken Brauchtums und kultureller Gewohnheiten der Spätantike hautnah erlebt. Auch als dekoratives Element antiker Zeitgeschichte ist eine römische Lampe in Ihrem Wohnzimmer oder Terrasse ein absolutes Highlight mit unwiderstehlicher Atmosphäre.

from lorifactors

Artikelnr. 69113
Gewicht 0,0000 kg
Herstellungsland Deutschland
Material Bronze
Herstellungart 1.Wachsmodell herstellen. 2.Das Modell wird mit Einbettmasse ummantelt-es entsteht die Grünform. 3.Die Grünform ausschmelzen-der Formhohlraum entsteht. 4.Geschmolzenes Metall wird in die Form gegossen. 5.Form wird zerschlagen und Rohguss entnehmen.
Technik Bei ca. 1300 Grad wird in eine nur einmal benutzbare Form das flüssige Metall gegossen. Nach dem Erkalten wird der Guss gesäubert und poliert. Sehr aufwendiges Verfahren!
Epoche Rom
Datierung 1.-2. Jh. n.Chr.
Farbe Bronze
Länge ca.30x11cm incl. Kette und Griff
Durchmesser ca. 11cm
Lieferzeit 3-5 Werktage

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich