Pelta Gürtel-Beschlag Bronze

Artikelnummer: AH21014

Peltaförmige Applikationen waren im militärischen Zusammenhang äußerst beliebte Ornamente. Dieses Stück ist der Abguss von einem Originalfund, der überarbeitet und rekonstruiert wurde.
  • Handarbeit
  • gegossen und poliert
  • massiv
14,90 €
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten

sofort lieferbar

Nur noch 1 auf Lager

Lieferzeit 3-5 Werktage

Sie sind aktives Mitglied einer historischen Gruppe oder begeisterter Sammler hochwertiger Replikate der antiken Geschichte? Sie möchten Ihren Auftritt so authentisch als möglich gestalten? Dann ist ein historisch korrektes und dekoratives Accessoires, wie eine Pelta Gürtelbeschlag Applikation, absolutes i-Tüpfelchen auf einem römischen Gewand.

Geschichte aktiv gestalten

Buntes Getümmel auf spektakulären Römerfesten. Senatoren, Landsknechte, stolze Herrscher und stimmungsvolle Weinfeste – all das kann für kurze Zeit auf historischen Festivals oder Events wieder auferstehen. Ein wunderschönes Hobby für begeisterte Fans antiker Geschichte. Das stilgerechtes Outfit, mit passender Gürtelung und Beschlägen, gehört natürlich dazu.

Gürtel und ihre Beschläge – Zeitreise pur

Archäologische Funde belegen die Verwendung von Gürteln mit einfachen Verschlüssen schon in der Bronzezeit. Sie waren schon immer ein wichtiges und zweckmäßiges Detail der Kleidung. Gürtel waren, wie auch die gesamte Kleidung, im Laufe der Zeit modischen Aspekten unterworfen. Während die einfachen Menschen ihre Gürtel mit derben Haken und Ösen versahen, stellte die adelige Schicht ihren Rang und Stand auch mit wertvoll gearbeiteten Gürtelschließen und Beschlägen zur Schau.
Das angebotene Replikat ist eine überarbeiteter und rekonstruierter Abguss eines römischen Gürtelbeschlages nach einem Original in Form eines Pelta. Der Beschlag ist in qualitativ hochwertiger Handarbeit und aus bester Bronze hergestellt. Er besitzt auf der Rückseite zwei Pilzknöpfchen zur Befestigung im Leder.

  • Der Gürtelbeschlag ist eine hochwertige Replik des Originalfundes.
  • Die Applikation eines Pelta wird der römischen Kaiserzeit zugeordnet.
  • Wie auch beim Original sind auf der Rückseite zwei knebelartige Knöpfe als Verschluss.
  • Beste Qualität durch hochwertige Bronze und Handarbeit.
  • Die Größe beträgt 20 x 20 mm.

Pelte oder Pelta – Schutzwaffe der Antike

Der Name stammt aus dem Griechischen und ist bis in das 4. Jahrhundert v. Chr. nachgewiesen. Später wurde er von den Römern übernommen. Ein Pelta ist ein leichtes Schild. Es hat die Form eines Halbmondes, aus Zweigen geflochten und mit Fell bespannt. Die Ränder wurden mit Leder verstärkt. Ein Riemen ermöglichte das Tragen auf dem Rücken. Da es sehr leicht war, benutzten es Fußtruppen und Speerwerfer. Im Griechischen wurden sie Peltisten genannt. Auch im Bereich der Kunst sind Darstellungen von Amazonen mit dieser Schutzwaffe bekannt.

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Artikelnr. AH21014
Gewicht 0,0000 kg
Herstellungsland Deutschland
Fundort Original aus der Sammlung des Saalburg-Museums (Hessen)
Epoche Rom
Kleidungsart Gürtel
Farbe Bronze
Material Bronze
Lieferzeit 3-5 Werktage

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich