Mithras Kultbild mythologische Göttergestalt

Artikelnummer: 50103

Mithras mit einer römischen Tunika und einer phrygischen Mütze dargestellt wird, kniet in der Stiertötungsszene mit einem Bein auf dem Rücken des Stiers.

Mit Hand und Herz Hergestellt

Bio Packed - Biologisch verpackt

9,98 €
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten

sofort lieferbar

Nur noch 5 auf Lager

Lieferzeit 3-5 Werktage

Mithras Kultbild

Das kunstvolle Mithras Reliefbild steht als geheimnisvolles Sinnbild für die verheißungsvolle Regeneration der Erde und allen Lebens.

Römische Mythologie-Szene

Das Kultbild zeigt die kniende Göttergestalt mit einer phrygischen Mütze und einer typisch römischen Tunika bekleidet, in einer Stiertötungsszene mit dem linken Bein auf dem Rücken des Tieres.

  • Hochwertig verarbeitetes Relief-Replik 
  • Natürliches Alabastergips-Material
  • Inklusive Aufhängung
  • Größe 15 x 12,5 cm

Die Mithras Relief-Replik ist einem originalen Altarbild mit Datierung auf das 1. Jahrhundert n.Chr. aus dem Limes Museum in Aalen nachgebildet.

Das Relief ist aus fein gemahlenem Alabastergips hergestellt, einem reinen Naturmaterial mit hochwertigsten Eigenschaften. Der Gips aus Alabaster ist überaus fein, sehr hart trocknend und findet häufig Anwendung in der professionellen Kunst- und Denkmalpflege.

Der Qualitätshersteller Forum Traiani® fertigt seine Produkte in Deutschland.

Mythologische Göttergestalt

Mithras stellt als eine römische Göttergestalt die mythologische Personifizierung der Sonne dar, welche seinerzeit im Mithraismus verehrt wurde.

Der Mythologie nach wurde Mithras von einem Vatergott ausgeschickt, um die Welt zu erretten. Er wird als Jüngling mit einer phrygische Mütze und einer römischen Tunika dargestellt.
Das zentrale Motiv der Mithras Wandmalereien und Denkmälern ist die Stiertötung.
Der Mythologie folgend, trug Mithras den gefangenen Stier in eine Höhle und opferte diesen für die Erneuerung der Welt. Die Überlieferung erzählt, dass sich aus Samen und Blut des Stiers das Leben und die Erde selbst regenerieren.

In der bekannten antiken Stiertötungsszene reißt der kniende Mithras mit der linken Hand den Kopf des Tieres nach hinten und tötet mit der anderen Hand den Stier durch einen Dolchstoß.
Ähnlich wie Perseus beim Töten der Medusa, wendet der Jüngling sein Gesicht vom Stier weg, um nicht in Stein verwandelt zu werden.

Der Jüngling Mithras

Die Regeneration allen Lebens symbolisierend ist das Relief ein bedeutungsvolles aber ebenso geheimnisvolles Wohnaccessoire.
Dekorieren Sie das Reliefbild effektvoll und ziehen Sie die Blicke mystisch auf sich.

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Artikelnr. 50103
Gewicht 0,3600 kg
Herstellungsland Deutschland
Fundort Anlehnung an Kultbild aus Aalen
Epoche Rom
Datierung 1.Jh. n.Chr
Material Hochwertiges natürlich, feines Giessmaterial das in der Kunst- und Denkmalpflege eingesetzt wird.
Lieferzeit 3-5 Werktage

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich