Gewürzpaste Phoenix - Römisches Essen nach Apicius

Artikelnummer: 63222

Gewürzpsate Phoenix - Die Dattelpaste "Phoenix" eignet sich ganz hervorragend für verschiedene Gerichte, vor allem jene mit "hellem Fleisch" (Geflügel).
5,99 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten

nicht auf Lager

Römisches Essen und die Kunst des Kochens

"De re coquinaria" oder „Über die Kochkunst“ gehört zu den ältesten, noch erhaltenen Kochbüchern des antiken Roms, dessen Erstellung auf das 3. oder 4. Jahrhundert n.Chr. datiert wird. Als Verfasser gilt Caelius Apicius, der in den 90er Jahren des 1. Jahrhunderts n. Chr. auch bekannt war für seinen ausschweifenden, luxuriösen Lebensstil. Er ist allerdings nur einer von mehreren bekannten Feinschmeckern des alten Roms mit demselben Beiname Apicius ("Kahlkopf"), vermutlich erweiterte oder ergänzte er auch nur die bereits vorhandenen Kochrezepte.

Man geht davon aus, dass ein anderer Feinschmecker namens Marcus Gavius Apicius, der bereits zur Regierungszeit von Kaiser Tiberius (14 - 37 n. Chr.) lebte, schon zwei Kochbücher verfasst hatte: Das Eine mit eher allgemein gehaltenen Rezepten und das Andere mit speziellen Soßenrezepten. Das erklärt auch den relativ hohen Anteil von Soßenrezepten in "De re coquinaria" (100 von 400 Rezepten). Auch das Rezept der "Gewürzpaste Phoenix" stammt aus diesem Buch.

Römisches Essen nur mit Dattelpaste "Phoenix"

Die Dattelpaste Phoenix ist ein ganz typisches Rezept aus der Küche von Apicius. Zu den Zutaten für die Paste gehören: Rotwein, Olivenöl extra vergine, Honig, Garum, Zwiebeln, Sherry-Essig, Senf, Koriander, Pfeffer und natürlich die Früchte der Dattelpalme (Phoenix dactylifera), die der Paste ihren Namen geben. Datteln waren damals die ersten exotischen Früchte, die aus dem Nahen Osten und aus Afrika eingeführt werden mussten und waren damit fester Bestandteil römischen Essens. Der römische Gelehrte Plinius der Ältere behaupte in seinem Werk "Naturalis historia" (Naturgeschichte): "Allein der Weltuntergang kann einen davon abbringen, so leckere Datteln zu essen."

  • 110g im verschließbaren Glas

Kein römisches Essen ohne Soßen

Römisches Essen war ohne die feinen Soßen kaum denkbar. In den Soßen-Rezepten des Apicius spielen als "flüssiges Element" Wein und Essig eine ganz entscheidende Rolle. Auch die Garum (Würzsoße) bereicherte antikes römisches Essen als eine Art Standardgewürz und wurde entsprechend häufig verwendet. Frische oder getrocknete Früchte verliehen den Soßen ihr besonderes Aroma und rundeten den süßsauren Geschmack ab.

Erlesenes römisches Essen zu Hause

Die Dattelpaste "Phoenix" eignet sich ganz hervorragend für verschiedene Gerichte, vor allem jene mit "weißem Fleisch". Auch auf Toast ist sie eine schmackhafte Vorspeise und "Appetithäppchen". Oder man befolgt den Vorschlag des Apicius und probiert es mal mit gebratener Ente oder Gänseleber.

Lassen Sie sich also entführen von der wohlschmeckenden Dattelpaste "Pfoenix" in die luxuriöse Welt des antiken Roms und genießen Sie römisches Essen in vollen Zügen.

Forum Traiani ® eingetragenes Markenzeichen

Artikelnr. 63222
Gewicht 0,3000 kg
Herstellungsland Frankreich
Datierung 1.Jh. n.Chr
Material Reines Naturprodukt
Lieferzeit 3-5 Werktage

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich